• P1010898.jpg
  • schueler.jpg
  • seengen.jpg
  • Fotolia_33120792_S.jpg

Schulsozialarbeit für Eltern

Sie stellen sich allerlei Fragen, weil Ihr Kind Ihnen Sorgen macht, es

  • zieht sich plötzlich extrem zurück, ist bedrückt - traurig
  • ein auffällig niedriges Selbstwertgefühl hat…
  • ein aggressives Verhalten - niedrige Frustrationstoleranz zeigt
  • plötzlich schlechte Noten schreibt - Aufgaben nicht mehr macht
  • ausgeschlossen wird – möglicherweise gemobbt wird
  • nicht mehr zur Schule will – oft krank ist

Sie möchten einmal mit einer Fachperson sprechenfotolia 31529071

  • über eine Situation oder zu bestimmten Vorfällen
  • Sie haben Fragen zu verschiedenen Erziehungsthemen
  • Aufstellen und Einhaltung von Regeln: TV, Gamen u. a.
  • Sackgeldbudget
  • Sie machen sich Sorgen um ihr Kind, weil Sie vermuten, dass es kifft, raucht, trinkt u.a.
  • Freizeitgestaltung


Sie haben ein persönliches, familiäres Problem

  • welches sich belastend auf die Kinder auswirken könnte
  • Sie möchten gerne vertraulich mit einer Fachperson darüber sprechen
  • Sie wünschen mehr Informationen darüber
  • Sie möchten erfahren, an wen Sie sich wenden könnten

 

Fotolia 1222734 XS

Wie funktioniert das?

Die Schulsozialarbeit

  • hört Ihnen zu
  • kann Sie beraten
  • kann Sie an eine zuständige Fachstelle weiterverweisen


Kurzberatung

  • per Telefon können Sie sich unverbindlich informieren.


Ausführliche Beratung

  • Sie vereinbaren gemeinsam mit Ihrem Kind einen Termin bei den Schulsozialarbeitern. Das weitere Vorgehen wird gemeinsam besprochen.
  • Sie vereinbaren ohne Kind ein informatives Gespräch mit den Schulsozialarbeitern, weil Sie über ein persönliches Anliegen sprechen möchten.

Alle Beratungen bei der Schulsozialarbeit sind kostenlos. Die Schulsozialarbeiter unterstehen der Schweigepflicht!

Cookies sind für die Optimierung unsere Webseitenfunktionalität wichtig. Erst mit Ihrem Einverständnis erlauben Sie uns, diese zu verwenden. Es werden keine persönlichen Daten gespeichert.