• seengen.jpg
  • P1010898.jpg
  • schueler.jpg
  • Fotolia_33120792_S.jpg

Schulsozialarbeit für Eltern

Sie stellen sich allerlei Fragen, weil Ihr Kind Ihnen Sorgen macht, es

  • zieht sich plötzlich extrem zurück, ist bedrückt - traurig
  • ein auffällig niedriges Selbstwertgefühl hat…
  • ein aggressives Verhalten - niedrige Frustrationstoleranz zeigt
  • plötzlich schlechte Noten schreibt - Aufgaben nicht mehr macht
  • ausgeschlossen wird – möglicherweise gemobbt wird
  • nicht mehr zur Schule will – oft krank ist

Sie möchten einmal mit einer Fachperson sprechenfotolia 31529071

  • über eine Situation oder zu bestimmten Vorfällen
  • Sie haben Fragen zu verschiedenen Erziehungsthemen
  • Aufstellen und Einhaltung von Regeln: TV, Gamen u. a.
  • Sackgeldbudget
  • Sie machen sich Sorgen um ihr Kind, weil Sie vermuten, dass es kifft, raucht, trinkt u.a.
  • Freizeitgestaltung


Sie haben ein persönliches, familiäres Problem

  • welches sich belastend auf die Kinder auswirken könnte
  • Sie möchten gerne vertraulich mit einer Fachperson darüber sprechen
  • Sie wünschen mehr Informationen darüber
  • Sie möchten erfahren, an wen Sie sich wenden könnten

 

Fotolia 1222734 XS

Wie funktioniert das?

Die Schulsozialarbeit

  • hört Ihnen zu
  • kann Sie beraten
  • kann Sie an eine zuständige Fachstelle weiterverweisen


Kurzberatung

  • per Telefon können Sie sich unverbindlich informieren.


Ausführliche Beratung

  • Sie vereinbaren gemeinsam mit Ihrem Kind einen Termin bei den Schulsozialarbeitern. Das weitere Vorgehen wird gemeinsam besprochen.
  • Sie vereinbaren ohne Kind ein informatives Gespräch mit den Schulsozialarbeitern, weil Sie über ein persönliches Anliegen sprechen möchten.

Alle Beratungen bei der Schulsozialarbeit sind kostenlos. Die Schulsozialarbeiter unterstehen der Schweigepflicht!